Takagi Yoshin Ryu: Kasumi Dori 3.0 (work in progress)

ENG:

This is *not* a tutorial channel, this is *not* a simulation of a real fight, this is *not* the correct version. Why do I have to say this? So that there is no wrong impression and to clarify to some comments about the techniques not working „on the street“. What is shown on this channel? Snippets from our classes. In some you hear explanations in some you don’t. What is important for me is to show *that* we are working on the vast material we inherited. Why sharing? Because it shows moments of our training, because to show that we have fun, despite working hard internally and with input from good men who devoted their (training) live in this art before me.

About the video:

We started the year with studying the katas of the Takagi Yoshin Ryu and of the Shinden Fudo Ryu. Kasumi Dori had so many mistakes when executed by us and failure is ok, because we still learn. That is actually the fun of it, despite the frustrations or more open questions after having worked on the material.

DE:

Dies ist *kein* Lehr-Kanal, dies ist *keine* Simulation eines echten Kampfes, dies ist *nicht* die richtige Version. Warum muss ich das sagen? Damit kein falscher Eindruck entsteht und um einige Kommentare zu den Techniken, die „auf der Straße“ nicht funktionieren, zu klären. Was wird auf diesem Kanal gezeigt? Snippets aus unserem Unterricht. In einigen Videos hört man Erklärungen, in manchen nicht. Was mir wichtig ist, ist zu zeigen, *dass* wir an dem umfangreichen Material arbeiten, das man uns vererbt hat. Warum teilen? Weil es Momente unseres Trainings zeigt, weil es zeigt, dass wir Spaß haben, trotz harter interner Arbeit und mit Input von guten Menschen, die ihr (Trainings-)Leben in dieser Kunst vor mir gewidmet haben.

Über das Video:

Wir begannen das Jahr mit dem Studium der Katas des Takagi Yoshin Ryu und des Shinden Fudo Ryu. Kasumi Dori hatte so viele Fehler, als wir sie ausführten, und das Scheitern ist in Ordnung, denn wir lernen immer noch. Das ist der eigentliche Spaß daran, trotz der Frustrationen oder der offenen Fragen nach der Bearbeitung des Materials.

ENG:

This is *not* a tutorial channel, this is *not* a simulation of a real fight, this is *not* the correct version. Why do I have to say this? So that there is no wrong impression and to clarify to some comments about the techniques not working „on the street“. What is shown on this channel? Snippets from our classes. In some you hear explanations in some you don’t. What is important for me is to show *that* we are working on the vast material we inherited. Why sharing? Because it shows moments of our training, because to show that we have fun, despite working hard internally and with input from good men who devoted their (training) live in this art before me.

About the video:

We started the year with studying the katas of the Takagi Yoshin Ryu and of the Shinden Fudo Ryu. Kasumi Dori had so many mistakes when executed by us and failure is ok, because we still learn. That is actually the fun of it, despite the frustrations or more open questions after having worked on the material.

DE:

Dies ist *kein* Lehr-Kanal, dies ist *keine* Simulation eines echten Kampfes, dies ist *nicht* die richtige Version. Warum muss ich das sagen? Damit kein falscher Eindruck entsteht und um einige Kommentare zu den Techniken, die „auf der Straße“ nicht funktionieren, zu klären. Was wird auf diesem Kanal gezeigt? Snippets aus unserem Unterricht. In einigen Videos hört man Erklärungen, in manchen nicht. Was mir wichtig ist, ist zu zeigen, *dass* wir an dem umfangreichen Material arbeiten, das man uns vererbt hat. Warum teilen? Weil es Momente unseres Trainings zeigt, weil es zeigt, dass wir Spaß haben, trotz harter interner Arbeit und mit Input von guten Menschen, die ihr (Trainings-)Leben in dieser Kunst vor mir gewidmet haben.

Über das Video:

Wir begannen das Jahr mit dem Studium der Katas des Takagi Yoshin Ryu und des Shinden Fudo Ryu. Kasumi Dori hatte so viele Fehler, als wir sie ausführten, und das Scheitern ist in Ordnung, denn wir lernen immer noch. Das ist der eigentliche Spaß daran, trotz der Frustrationen oder der offenen Fragen nach der Bearbeitung des Materials.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.